Rollerfreunde-Niedersachsen.de.tl
  Besuch Plattenkiste 20. Mai 2016
 


"Rollerfreunde Niedersachsen" aus Twistringen gestalten die Sendung Plattenkiste von NDR 1 Niedersachsen


Viel zu erzählen gab es in der Sendung „Plattenkiste“ bei NDR 1 Niedersachsen.

Am 20. Mai zwischen 12 und 13 Uhr unterhielten sich Wilfried Kornau, Doris Schierholz und Kurt Spiekermann mit Moderator Michael Thürnau über die Arbeit der Rollerfreunde Niedersachsen.


Mit seinem Honda-Zweitakter fährt Kurt Spiekermann schon lange gern bei gutem Wetter über Land. Der Roller wird von Hand bedient, die Füße stehen ruhig und bequem, erzählt er Moderator Michael Thürnau heiter. Die Rollerfreunde machen gern Ausflüge und bevorzugen dabei die Landstraße, um auch etwas von der Landschaft zu sehen. Eine Tagestour kann dabei bis zu 350 km lang sein. Wenn es in den Urlaub geht wie demnächst nach Österreich, werden die Roller auf dem Anhänger mitgeführt und die Anreise ansonsten per PKW bewältigt. Erst am Ziel geht es dann per Roller wieder los, gern auch über Höhen wie den Reschenpass oder auch den Großglockner.

Am Wochenende ist eine große Veranstaltung mit behinderten Jugendlichen und Erwachsenen, die den Ausflug nach Bad Oeynhausen mitmachen. Am 13. August steht dann das Rollertreffen in Twistringen an, begonnen mit einem Frühstück um 9.30 Uhr, dann folgt ein Gottesdienst und eine gemeinsame Ausfahrt. Die neue Pastorin hat sofort begeistert zugesagt und wird im Beiwagen mitgenommen, erklärt Doris Schierholz, die zuerst nur Beifahrerin war. Doch inzwischen ist sie selbst eine sichere Rollerfahrerin. "Man hat Wind um die Nase und sieht die Gegend", versichert sie begeistert. Helm und Licht sind für sie selbstverständlich.

Die Faszination, durch die Gegend zu fahren, vielleicht an der Weser entlang, nur mal auf ein Eis irgendwo hin, das macht den Spaß aus, berichtet Wilfried Kornau, der wie seine Frau mit solchen Maschinen aufgewachsen ist. Sein Roller, sagt er, kostete 3 000 bis        4 000 Euro. Außerdem muss ein Rollerfahrer natürlich auch an die Unterhaltskosten denken: Versicherung, gelegentliche Reparaturen, Sprit.

Die Rollerfreunde treffen sich regelmäßig. Sie fachsimpeln, tauschen sich aus, lernen auch mal andere kennen. Wichtig ist auch das gemeinsame Essen. Dabei planen sie dann auch gleich die nächsten Ausflüge, die sich aus den Gesprächen ergeben. Fast jeder hat inzwischen ein Navigationsgerät am Roller - so ist jedes Ziel möglich. Zu den Treffen ist jeder willkommen, der sich interessiert und vielleicht auch mal an einer gemeinsamen Fahrt teilnehmen möchte.



 
  17505 Besucher  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=